Rennmaus Belle liegt im Sandbad.

Gesellschaft für Rennmaussolos

Gesellschaft für Rennmaussolos

Mäuse sind hochsoziale Tiere, die in Einzelhaltung psychische und physische Störungen (z.B. Kaspar-Hauser-Syndrom/ Hospitalismus) erleiden. Mongolische Rennmäuse verstümmeln sich mitunter in ihrer Depression selbst. Abgebissene Schwänze und Gliedmaßen sind keine Seltenheit.

Viel zu oft sterben die Mäuse nach wochen-, monate- oder jahrelanger Einzelhaft allein in Tierheimen.

Mongolische Rennmäuse brauchen Partnertiere.
Mongolische Rennmäuse brauchen Partnertiere.


Hilfe für Einzeltiere bei der Partnersuche

Aus diesem Grund werden in den Pflegestellen des Mäuseasyl e.V. einsame Monglische Rennmäuse aufgenommen und mit einem Partnertier vergesellschaftet.  Nach der erfolgreichen Vergesellschaftung dürfen die Mongolischen Rennmäuse in ihr neues Zuhause ziehen.

Auch suchen wir aktiv nach Einzelmäusen in Tierheimen und privater Haltung, um Mäusebesitzer und Heimtiere zusammen zu bringen.

Für Mongolische Rennmäuse ist Einsamkeit eine Qual.
Für Mongolische Rennmäuse ist Einsamkeit eine Qual.

Hilfe bei der Vergesellschaftung

Gern hilft der Mäuseasyl e.V. bei der Vergesellschaftung Ihrer Mäuse. Denn gerade Mongolische Rennmäusen sind schwierige Vergesellschaftungskandidaten. Unsere Pflegestellen verfügen über jahrelange Erfahrungen und bieten den einsamen Solomäusen  beste Startchancen in ein neues Leben in Gesellschaft.

Sind Mongolische Rennmäuse allein, erleiden sie schwere psychische Störungen.
Sind Mongolische Rennmäuse allein, erleiden sie schwere psychische Störungen. Lustlosigkeit, Aggression oder Selbstverstümmelung sind Symptome von Vereinsamung.

Ich weiß von Solotieren oder brauche Vergesellschaftungshilfe

Sie brauchen Hilfe bei der Vergesellschaftung Ihrer Mongolischen Rennmäuse, wissen von Einzeltieren oder haben gar eine einsame Maus auf der Suche nach Gesellschaft? Wenden Sie sich per E-Mail an uns: info[at]maeuseasyl-verein.de.