Mäuseasyl Kalenderfoto 08

Pflegestellen

Die Pflegestellen des Mäuseasyl e. V. nehmen Kleinnager in Not aus Tierheimen, Wohnungsräumungen, Haltungsaufgaben und Unfallwürfen auf. Die Tiere werden artgemäß untergebracht und versorgt, tiermedizinisch behandelt und in mausgerechte Haltung vermittelt.

Bei Fragen an eine Pflegestelle kontaktieren Sie diese entweder direkt oder wenden Sie sich an info[at]maeuseasyl-verein.de.

Sämtliche Pflegestellen arbeiten ausschließlich ehrenamtlich. Sie investieren viel Zeit, Geld und Liebe in die Arbeit mit ihren mausigen Schützlingen. Wir bitten um Verständnis, dass die Pflegestellen nicht immer binnen 24 Stunden auf Ihre E-Mails antworten können. In dringenden Fällen melden Sie sich bitte im Forum des Mäuseasyl e. V.

Die Pflegestellen des Mäuseasyl e. V.

Dieser Farbmausbock saß vier Monate als vermeintliche "Hausmaus" allein im Hamburger Tierheim Süderstraße. In Menschenjahren sind das zehn bis 15 Jahre in völliger Isolation. Mäuse wie er finden oft nur durch die Arbeit von Kleinnagervereinen zurück ins Leben.
Dieser Farbmausbock saß vier Monate als vermeintliche „Hausmaus“ allein im Hamburger Tierheim Süderstraße. In Menschenjahren sind das zehn bis 15 Jahre in völliger Isolation. Mäuse wie er finden oft nur durch die Arbeit von Kleinnagervereinen zurück ins Leben.

Ich möchte Mäuseasyl-Pflegestelle werden

Der Mäuseasyl e. V. sucht bundesweit Pflegestellen für Farbmäuse, Mongolische Rennmäuse und exotische Kleinnager. Sie wollen Kleinnagern aktiv helfen?

Grundvoraussetzung für die Pflegestellenarbeit (verlinkte Seite bitte lesen) ist eine mehrmonatige Vereinsmitgliedschaft, damit wir Sie und Sie uns kennenlernen können. Sie bringen Mäuseerfahrung mit: Atemwegsinfektionen, Oxyuren, Quarantänen und die Ansprüche verschiedener Mäusearten sind Ihnen nicht fremd. Sie möchten sich stets weiterbilden und über Haltung, Gesundheit und Beobachtungen Ihrer Schützlinge mit dem Mäuseasyl-Team austauschen.

Engagement, Zeit für die Mäuse sowie Tierarztbesuche und finanzielle Rücklagen sind ebenso wichtig wie ausreichend Platz für Notfallgehege und ein freundliches, kompetentes Auftreten gegenüber Interessenten.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns via E-Mail an info[at]maeuseasyl-verein.de.

Ein Gedanke zu „Pflegestellen“

Kommentare sind geschlossen.