Päppelbrei bringt kranke Farbmäuse wieder auf die Beine.

Päppelbrei

Kranke, alte und immunschwache Farbmäuse nehmen schnell ab. Damit sie wieder etwas auf die Rippen bekommen, kann man ihnen Päppelbrei anbieten. Der Brei ist schnell gemacht und für Maus und Mensch ein Leckerbissen. Besonders Mickerlinge (zurückgebliebene Farbmäuse) holen durch eine Breikur auf, wenn sie früh genug begonnen wird.

Mickerlinge wie diese Farbmaus bekommen Päppelbrei über eine Spritze direkt ins Mäulchen.
Mickerlinge wie diese Farbmaus bekommen Päppelbrei über eine Spritze direkt ins Mäulchen.

Päppelbrei für Farbmäuse

Zutaten

  • 4-Korn-Flocken von Alnatura oder ähnliche Breimischung
  • Traubenzucker
  • Gemüse-, Bananensaft oder Wasser
  • Kokosmilch
Päppelbrei im Futternapf.
Päppelbrei im Futternapf.

Die 4-Korn-Flocken werden mit etwas Traubenzucker vermengt. Löffelweise kommt Kokosmilch hinzu, bis eine grießartige Masse entsteht. Gemüse-, Bananensaft oder Wasser sind alternative oder ergänzende Flüssigkeiten.

Je nach Mäusegeschmack wird der Brei mit Nutri-Cal, Kokosflocken, Kokosraspeln, Haferflocken, Backoblaten, geraspelten Nüssen, geraspelten Karotten und anderem Gemüse ergänzt.

Der Brei wird den Farbmäusen in Näpfen gereicht. Geschwächten Tieren wird flüssiger Brei mit höherem Traubenzuckeranteil über eine Spritze direkt ins Mäulchen gegeben.

Päppelbrei bringt kranke Farbmäuse wieder auf die Beine.
Päppelbrei bringt kranke Farbmäuse wieder auf die Beine.

Kein Brei für gesunde Farbmäuse

Brei wird ausschließlich kranken, jungen, alten, trächtigen oder sehr dünnen Mäusen angeboten. Gesunde, fitte Farbmäuse brauchen keinen Brei. Ihnen kann eine Breimischung sogar schaden.

Soll nur eine kranke Maus einer ansonsten gesunden Farbmausgruppe mit Brei gepäppelt werden, können die Familienmitglieder mitfressen. Das steigert den Appetit der kranken Maus und ab und zu kann auch ein gesundes Mäuschen Brei futtern.

Ein Gedanke zu „Päppelbrei“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.