Farbmausfutter selber mischen: Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Hirse sind schon in der Futtertonne.

Grundfutter

Farbmäuse ernähren sich überwiegend von Körnern umd Samen. Ölhaltige und fetthaltige Saaten gehören ebenso zu ihrem Speiseplan wie Getreide.

Handelsübliche Futtermischung

Ungesundes Mäusefutter: Eingefärbtes Quetschfutter und zu wenig wichtige Bestandteile.
Ungesundes Mäusefutter: eingefärbtes Quetschfutter und zu wenig wichtige Bestandteile.

Handelsübliches Grundfutter für Farbmäuse deckt den Nahrungsbedarf der Mäuse oft nicht ab. Das Futter enthält zu wenig wichtige Bestandteile wie Hirse oder Kleinstsamen (Grassamen, Kleesamen) und zu viel unnütze Bestandteile.

Pellets bestehen aus gequetschten Futterresten. Sie sind ungesund. Handelsübliches Futter ist oft zuckerhaltig, enthält Farbstoffe und andere schädliche Zutaten.

Wer sichergehen möchte, dass seine Farbmäuse gesund ernährt werden, mischt sein Futter entweder selbst oder bestellt bei empfohlenen Onlinehändlern.

Wo beziehe ich gesundes Farbmausfutter?

Basisfutter für Farbmäuse: Hirse, Gerste, Grassamen, andere Kleinsaaten und grüne Leckereien wie Gräser und Blüten.
Basisfutter für Farbmäuse: Hirse, Gerste, Grassamen, andere Kleinsaaten und grüne Leckereien wie Gräser und Blüten.

Zwei Möglichkeiten gibt es für Farbmaushalter, gesundes Grundfutter zu beziehen: Entweder mischt man selbst oder man bestellt im Internet bei Futtershops, die farbmausgerechte Mischungen ohne ungesunde Zusätze anbieten.

Bestellt und online selbst gemischt werden kann mausgerechtes Futter vor allem in diesen Onlineshops:

  • Mixerama (z. B. unter „Fertigmischungen“ – „Mäuse“ – der Mäuseasyl-Mix, größter deutscher Kleinnager-Futtershop)
  • Andys Nagerparadies
Zwei Farbmäuse am Futternapf.
Zwei Farbmäuse am Futternapf.

Futter selber mischen

Farbmausfutter selber mischen: Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Hirse sind schon in der Futtertonne.
Farbmausfutter selber mischen: Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Hirse sind schon in der Futtertonne.

Wer ganz genau wissen will, was seine Schützlinge fressen, der mischt sein Grundfutter für Farbmäuse selbst. Eine mögliche Farbmaus-Basisfuttermischung, die alle notwendigen Bestandteile abdeckt, ist diese:

Farbmaus-Basisfuttermischung 700 g

  • Je 25 g Gerste, Hafer, Mais, Weizen (ges. 100 g)
  • 100 g Wellensittichfutter (vorrangig Hirse)
  • 300 g Exotenfutter
  • 50 g Buchweizen
  • 50 g Grassamen
  • 50 g Unkraut- bzw. Wildsaaten
  • 50 g Mischung aus Fettsaaten (Kari, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne), Kleinsaaten, Milo, Dari, Getreideflocken, Paddyreis, Puffreis, Trockengemüse, Kräuter und andere Leckereien

Die einzelnen Zutaten können in den oben verlinkten Shops bestellt werden.

Eine fettsaatenreiche Futtermischung für Farbmäuse.
Ein fettsaatenreiches Grundfutter für Farbmäuse. Maus Pippilotta schmeckt’s.

Ein Gedanke zu „Grundfutter“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.